Presseberichte über das BFU

Presseartikel aus der Katholischen Sonntagszeitung zum Kooperationsprojekt von BFU und Caritas

zur PDF: “Die Kirchen sind hier in die Bresche gesprungen”

März 2021

 

Presseartikel aus dem Schwäbischen Tagblatt über das gemeinsame ZEF-Projekt von BFU und Refugio Villingen-Schwenningen

https://www.tagblatt.de/Nachrichten/Kindern-geht-die-Kraft-aus-484065.html

 

Volksbank Ulm-Biberach eG würdigt die wertvolle Arbeit des BFU Ulm

Spendenübergabe der Volksbank Ulm-Biberach am 20. Februar 2020 an lokale und regionale Vereine, Projekte und Initiativen, darunter das BFU.

Mit einem Festabend würdigte die Volksbank-Stiftung Ulm-Biberach eG die wertvolle Arbeit von Vereinen und sozialen Einrichtungen aus der Region. Auch das Behandlungszentrum für Folteropfer wurde dabei bedacht.

Manfred Makowitzki, Leiter des BFU, bekam einen Spendenscheck in Höhe von €2.000,-  zur Unterstützung der 25-Jahrfeier des Behandlungszentrums für Folteropfer Ulm überreicht.

Dankesrede von Manfred Makowitzki (Leitung BFU) anlässlich der Spendenübergabe durch die Volksbank Ulm-Biberach am 20.02.2020.

Darüber freuen wir uns sehr. Leider müssen wir unser Jubiläumsfest angesichts der aktuellen Situation verschieben. Wir halten Sie auf dem Laufenden. Bitte bleiben Sie gesund!

 

 

 

 

„Spendenkoffer“ zur Unterstützung von durch Folter und Gewalt traumatisierten Geflüchteten

Die Musiker Marc Huttenlocher (l.) und Sebastian Schwaigert (r.) überreichen symbolisch einen „Spendenkoffer“ an Urs M. Fiechtner (m.), Mitbegründer des BFU und einer der Initiatoren des Zweckspendenprojektes von Amnesty International, mit dem Behandlungszentren in ganz Deutschland unterstützt werden. Schwaigert und Huttenlocher sind die Herausgebar von „Potzblitz“, einem Sammelband mit Liebeserklärungen an die Pop-Musik von zahlreichen prominenten deutschen Bands und Musikern (u.a. Die Toten Hosen, Ton Steine Scherben). Der größte Teil der Honorare geht an Amnesty International für die Unterstützung von durch Folter und Gewalt traumatisierten Geflüchteten.